Julia Schilinski

PDF-Druckversion der Vita, Stand Januar 2015

Klassik

Die in Hamburg geborene Künstlerin Julia Schilinski studierte klassischen Gesang bei KS Arnold van Mill und Karl-Heinz Reif mit Stipendium des reemtsma–Begabtenförderungswerkes. Sie verschrieb sich lange Zeit ausschließlich dem klassischen Liedgut mit Schwerpunkt Brahms, Tschaikowski, Poulenc und Quilter, sowie den großen Bach Oratorien und gab mit ihrem Pianisten Laurenz Wannenmacher unzählige Liederabende, bis weit über die Landesgrenzen hinaus.

Ihr Opernrepertoire umfasst ein breites Spektrum von Glucks Orpheus über Mascagnis Santuzza bis hin zu Strauß´ Orlofsky.
| weiter zur Klassik


Al Bano Carrisi

Die Musikerin und Sängerin lebte längere Zeit in Portugal und Italien. So sang sie neben der Klassik als Partnerin von Al Bano Carrisi und begleitete diesen zwischen 1999 und 2002 auf seinen Welttourneen von Australien bis Kanada.

Stefan Gwildis

Mit dem Hamburger Soulsänger Stefan Gwildis steht sie seit 1995 auf der Bühne. Seit Beginn seiner Soulkarriere 2004 war sie als Lady der ersten Stunde eine der tragenden Background Stimmen und bei diversen cd- und Fernsehproduktionen aktiv. Letzte Stationen ihrer gemeinsamen Arbeit waren unter anderem der Hamburger Stadtpark und der Dresdner Semperopernball.


Fado – traditionelle portugisische Musik

Eine Plattenproduktion mit portugiesischem Fado wurde im Herbst 2008 veröffentlicht.
| weiter zum Fado

Die Begeisterung für den Fado, sowie das folkloristisch traditionelle im allgemeinen zeigt sich auch in Schilinskis eigenen Liedern. In Stücken wie A Beleza, oder auch Mio es el mundo (zu hören auf der im Herbst 2014 erschienenen cd Über‘s Bleiben ein Lied) ist dieser Einfluss deutlich hörbar.

Von der Hamburger Sängerakademie bis zu »Julia, das bin ich«

Julia Schilinski lehrt seit 2002 Gesang an der Hamburger Sängerakademie und veröffentlichte im April 2007 ihr erstes Album mit eigenen Kompositionen, das mit leichter Hand und vielsprachig chansonesque Melodien und Inhalte, jazzige und poppige Einflüsse verband.

2011, 2013 und 2014 folgten weitere cd und dvd Veröffentlichungen ihrer eigenen Musik, die mit den Jahren noch liedhafter, noch akustischer wurde; eine Art moderner Chanson mit südeuropäischen Einflüssen.
| weiter zu Julia Schilinski und Band

Als Wandlerin zwischen den musikalischen Welten hat Julia Schilinski nie die Nähe zur klassischen Musik verloren. Sie ist regelmäßig als ausgesuchte Solistin in verschiedenen Konzerten, Requien und Messen zu hören.

So gastierte sie unter anderem Ende 2014 mit dem Mozart Requiem sowohl im Gewandhaus Leipzig, als auch in der Kreuzkirche Dresden.

Mikis Theodorakis

Nicht zuletzt die intensive Beschäftigung mit dem Canto General des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis nach Texten des großen chilenischen Dichters Pablo Neruda brachte ihr Beifallsstürme und eine große Beliebtheit beim Publikum ein, sowie eine hohe Aufmerksamkeit der Presse, die sie als Multitalent beschreibt.

Von 2006 bis 2009 war sie als Canto-Solistin immer wieder in Graz und Wien zu hören, Engagements in Österreich für die Johannes Passion und die h-moll Messe folgten im Frühjahr 2009.

Auch 2012 war der Canto General fester Bestandteil ihres Konzertlebens, in Hamburg und Umgebung war er im Sommer gleich dreimal zu hören. 2014 führte der Canto General Julia Schilinski ins Wiener Konzerthaus, wo sie am 7.November mit dem großen Werk erfolgreich gastierte. Eine Woche zuvor wurde ebenfalls in Wien mit dem Orquesta de nuestra tierra und Sergio Cattaneo als Gesangspartner eine Aufnahme des Gesamtwerkes gemacht. Die CD erscheint offiziell im März 2015 und ist seit Januar über diese Website erhältlich.
| weiter zu Theodorakis

Das Theodorakis-Projekt Ein Leben für die Freiheit mit dem Schauspieler und Sprecher Rolf Becker sowie dem Komponisten, Pianisten und Theodorakis Kenner Gerhard Folkerts fand im Februar 2009 in Husum seinen Auftakt, wurde begeistert aufgenommen und am 4. Juli 2010 im Deutschen Schauspielhaus Hamburg mit enormer Publikumsresonanz fortgesetzt.

Am 1. April 2012 feierte der zweite Teil dieser Theodorakis Hommage mit dem Titel Du bist Griechenland im Deutschen Schauspielhaus Hamburg Premiere. Das Trio Becker, Folkerts, Schilinski ist seitdem deutschlandweit mit diesem Programm zu hören.

Im März 2014 wurde das Programm Ein Leben für die Freiheit mit ausgewählten Liedern und Texten auf CD veröffentlicht und ist veröffentlicht und ist auf Wunsch per E-Mail musik@juliaschilinski.de erhältlich.

Im November 2007 führten die Sängerin Ausschnitte der Uraufführung des Kalavrita-Oratoriums von Gerhard Folkerts nach Athen und Kalavrita. Weitere Aufführungen des gesamten Oratoriums mit Sinfonieorchester in Griechenland sind in Planung, jedoch aufgrund der politisch und wirtschaftlich problematischen Lage noch nicht terminlich fixiert.

Von Brahms und Mahler bis zum Barock

Engagements von klassischer Moderne über Liederabende mit Schwerpunkt Brahms und Mahler bis hin zum Barock wurden in den Jahren 2010 bis 2013 immer wieder durchzogen von Konzerten mit ihrer Band, dem Theodorakis-Liederabend, den Ariel Ramirez Werken Navidad Nuestra und Misa Criolla, sowie einer Konzertreise durch Norddeutschland mit der Legende des Swing, dem hochkarätigen Glenn Miller Orchestra (Hamburg Laeiszhalle, Bremer Glocke, Theater am Aegi Hannover, Johanneskirche Magdeburg, Staatstheater Oldenburg).

Tango Projekt mit dem Ensemble Okzident

2011 konnte Julia Schilinski ihre musikalische Wandlungsfähigkeit erneut unter Beweis stellen. Ein Tango Projekt mit dem Ensemble Okzident unter der Leitung von Mike Steurenthaler erweiterte ihr Repertoire abermals. Die erste Aufführung der Misa Tango von Martin Palmeri fand im März 2011 in der Kulturkirche Altona statt, Auftritte in ganz Norddeutschland folgten (Hamburg, Bremen, Rendsburg, Reinbek, Schneverdingen ...)

Seitdem gehört Palmeris Misa Tango zu Julia Schilinskis festem Repertoire. Im April 2013 übernahm das hochkarätige Jourist Quartett zum ersten Mal den Orchesterpart und tritt seitdem regelmäßig gemeinsam mit der Sängerin auf.

Auch dieses Jahr, am 17.04.2015, wird die Misa Tango im Rahmen der Romero-Tage mit Julia Schilinski und dem Jourist Quartett im Kleinen Michel um 19.00 Uhr zu hören sein.

Der Frühling schläft nur unterm Feld

Eine lange Zusammenarbeit und Freundschaft verbindet Julia Schilinski mit der Lyrikerin Anna Gwildis, deren Texte sie in großer Fülle in Lieder und Chansons gesetzt hat. Mit ihren musikalischen Lesungen gastieren die beiden Frauen seit 2007 in Deutschland und der Schweiz.
| weiter zu Anna Gwildis & Julia Schilinski

Das Jahr 2015 steht wieder ganz im Zeichen ihrer Vielfältigkeit, ihrem Hang zum Süden und den südeuropäischen Sprachen, sowie ihrer Affinität zur Musik von Mikis Theodorakis. Ein weiterer Schwerpunkt wird auch in diesem Jahr auf ihrer eigenen Musik liegen.

 

 

 

 

 

| wieder nach oben |